überall im Buchhandel
überall im Buchhandel

Stimmen zum Buch

Presse, Social Media, Radio
Rezension von Tom Süssmann

      im Männerportal maennerportal.net

 

Rezension von Grit Scholz

     auf Newslichter.de

 

Rezension von Arne Hoffmann

    auf Genderama.blogspot.com

         meine Antwort darauf als offener Brief auf eilert-bartels.de/blog

 

Rezension von Saleem Matthias Riek

    auf blog.saleem-matthias-riek.de

Interview von Christopher End mit Eilert Bartels
    auf dem Blog Eltern-Gedöns
 

Buchbesprechung von Mithu Melanie Sanyal

     auf WDR 5 in der Sendung SCALA

Leser-Feedback
]...]

Mit einer ehrlichen Linse ohne Retusche und mit Fragen, die den Blick unter die Oberfläche wagen, lässt uns dieses Buch Männer in Bild und Wort in ihrer ganzen Bandbreite erleben. Als früherer Profi-Fotograf und heutiger Männercoach weiß ich um die machtvolle Psychologie von Fotografie. Und ich weiß, was es heißt, sich vor der Kamera nackt zu machen – gerade als Mann vor einem anderen Mann. 

Eilert Bartels geht mutig voran, taucht selbst mit ein, entkleidet sich für den Betrachter, zeigt sich verletzlich und sucht nach Tiefe in den kraftvollen Männergesprächen, die er mit den Protagonisten seines Buches führt. 

Das Ergebnis ist ein Bildband, der uns durch die Interviews noch näher an die Fotografierten heranlässt. Bilder, die Gesichter, Körper und Emotionen zeigen. Gespräche, die wiederum emotionale Bilder beim Leser entstehen lassen, ihn in der Seele und im Herzen berühren. Männer sind Menschen. Danke für diese Erinnerung! 
 

John Aigner, Männercoach 

[...] Ich wünsche diesem Buch mit den wunderbaren und sehr unterschiedlichen Porträts die volle Aufmerksamkeit. Die Männer darin berühren mich, überraschen mich und lassen tief blicken, im wörtlichen Sinne. Welche Menschen dahinterstehen? Menschenmänner eben – in ihrer ganzen Vielfalt.

 

Ann-Marlene Henning, Sexologin

 

"Ich möchte mich für dieses Buch bedanken.  Es ist sehr ergreifend wie nackt diese Männer von sich erzählen.  Ich kann das nicht durchlesen.  Blättern, von einem Bild anspringen lassen.  Dann das Interview lesen.   Pause.  Oft auch schon nach 4 Fragen.  Das ist sehr dicht.  Manchmal muss ich lachen, weil ich mich ertappt fühle - in meinem fühlen und denken.  Manchmal kommen Tränen.  Mitfühlen. 
Ich möchte dass du weißt wie wertvoll dieses Buch für uns Männer ist. 
DANKE.   DANKE.  DANKE"

Leser-Feedback von W. per E-Mail

"Ich freue mich sehr, immer wieder ein paar Seiten in diesem Buch zu lesen, aktuell bin ich allerdings „erst“ auf Seite 24.
Denn: Schon nach dem Vorwort, dem Prolog und der Einleitung ist mir schnell klar geworden, dass es sich für mich nicht um eine „flotte“ Wochenendlektüre handeln wird, sondern ich wohl etwas länger benötigen werde, bis ich es durchgelesen habe.
Wobei: „Lesen“ ist vielleicht nicht ganz der richtige Ausdruck, es ist eher ein „Fühlen“ oder „Spüren“.
Wie auch immer: Danke für eure/deine Arbeit.
[...]
Nachsatz: MIr ist klar, dass diese Art von "Lektüre" nicht jedermanns Sache ist. Und obwohl ich noch nicht allzuviel gelesen habe - jetzt bin ich bei Seite 50 - ist es für mich offensichtlich, dass da sehr viel Ehrlichkeit da ist und auch Engagement."

Leser PR auf amazon

"DANKE für dieses Buch. Wichtig und zum richtigen Zeitpunkt. Es bewegt mich sehr, wie offen diese Männer über ihr Sein berichten. Jeder auf seine Art. Ich kann immer nur Abschnitte lesen. Wirken lassen. Die Bilder sind ausdrucksstark und es ist spannend zu erfahren wie diese Kerle sich selbst sehen und das Shooting erlebt haben. Offen, ehrlich. Manchmal fühle ich mich ertappt im eigenen Denken. Dann wieder neue, wundervolle Einblicke ins Mann/ Mensch sein. Endlich!!!!"
Leser*in auf amazon

"Ein wunderbares Buch!!!
Ich möchte ehrlich sein, das Buch hat mich tief berührt. Ich habe wirklich viel Verletztheit (das Wort wähle ich bewusst) wahrgenommen. Das so gebündelt in einem Buch zu sehen war sehr bewegend für mich. Auch ich als Frau bin tief verletzt von männlicher Verletztheit... 
Es ist so wichtig, das wir - Mann und Frau - uns erkennen! 
Mit unseren Verletzungen und in unserer vollen Schönheit!!! 
Lieber Eilert Bartels du hast einen sehr, sehr wichtigen Beitrag mit diesem Buch erschaffen!!! 
Vielen Dank an alle 16 Männer!!!!!!! 
Ich bin sehr dankbar, dass es dieses Buch gibt!!! ❤️"
Juliane Eichler, Heilpraktikerin für Psychotherapie
 

"Jeder Mensch, der oder die sich mit dem Thema Unterschiede zwischen Mann und Frau beschäftigt, sollte dieses Buch lesen. Es weitet den Blick auf männliche Menschen. Es erweitert den Horizont und macht Mut, sich von alten Rollenbildern und Klischeegedanken zu trennen.
Ich danke diesen Männern und vor allem dem Autor Eilert Bartels für dieses wertvolle und wichtige Buch.
Mehr von der eigenen Verletztheit und Verletzlichkeit zu zeigen, scheint mir der richtige Weg, um aus den jahrhundertealten viel zu engen Rollenkorsetts heraus zu finden. Und das gilt für den einzelnen Mensch aber auch für unsere Gesellschaft.
Als Paartherapeutin werde ich dieses Buch sicher noch sehr oft weiter empfehlen".

Manuela Komorek, Systemische Paartherapeutin - Rezension auf amazon

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Alle Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt!